Help Ukraine_670x450 en
23 Mrz 2022 (Aktualisiert am: 18 Mai 2022) | Peter Linke 4 Min. Lesezeit

Charkiw, die zweitgrößte Stadt der Ukraine, ist eine der Partnerstädte von Nürnberg. Auch wir als Unternehmen sind eng mit der Ukraine verbunden. Seit vielen Jahren arbeiten ukrainische Kolleginnen und Kollegen u. a. im Marketing, in der Softwareentwicklung und im Vertrieb bei proMX. Einige davon leben in Nürnberg, andere in der Ukraine, vor allem in und um die Stadt Charkiw.

Als wir die schreckliche Nachricht vom Angriff Russlands auf die Ukraine erfuhren, war schnell klar, dass wir unseren Kolleg*innen und anderen betroffenen Menschen helfen möchten.

Persönliche Verbindung nach Charkiw

Michael Galperin, Jelena Yaruchyk, Oleksandr Pyentsov und Kseniya Verpeta aus dem proMX-Team organisieren und koordinieren gemeinsam Hilfen, die unmittelbar den Menschen in der Ukraine, vor allem in Charkiw, zugutekommen. Alle drei haben Freunde, Bekannte und Familie dort, über die wir direkten Kontakt zu Helferinnen und Helfern vor Ort aufbauen können.

Zunächst sammelten proMX und ihre Muttergesellschaft audius Geld. Innerhalb weniger Tage kamen 17.000 Euro zusammen – davon steuerten proMX und audius jeweils 5.000 Euro bei. Der Rest wurde von den Mitarbeitenden beider Unternehmen gespendet.

Zum einen wurden davon Erste-Hilfe-Kits und weitere Verbandsmaterialen gekauft. Die erste Ladung fuhr ein proMX-Mitarbeiter bis an die polnisch-ukrainische Grenze. Dort nahm ein ukrainischer Kollege die Materialien zur weiteren Verteilung in Empfang. Auch in Charkiw sind inzwischen von uns erworbene Erste-Hilfe-Materialien angekommen, weitere Lieferungen folgen.

Zum anderen wurde ein Teil des Geldes an Freiwillige in Charkiw überwiesen, die damit Medikamente, Lebensmittel, Babynahrung und Windeln vor Ort erwerben und an Menschen verteilen, die sich aktuell nicht selbst versorgen können. Jelena, Michael, Oleksandr und Kseniya stehen in ständigem Kontakt mit den Helferinnen und Helfern vor Ort.

In Deutschland angekommen

Doch auch Menschen, die die Ukraine verlassen mussten und es nach Deutschland geschafft haben, brauchen unsere Unterstützung. Besonders in Form eines sicheren, warmen Ortes, wo sie etwas zur Ruhe kommen können.

Einige proMX-Teammitglieder haben bereits ihr Zuhause geöffnet und Geflüchtete bei sich aufgenommen. Ob und wie lange sie in Deutschland bleiben, wissen viele momentan noch nicht. Daher werden sowohl kurzfristige Übernachtungsmöglichkeiten als auch Zimmer und Wohnungen für längere Zeit benötigt.

Sie möchten die Ukraine auch unterstützen?

Wenn Sie ein Zimmer oder eine Wohnung zur Verfügung stellen können – egal wie lange –, melden Sie sich gerne bei uns. Wir bringen Sie mit Ukrainerinnen (seltener auch Ukrainern), zusammen, die eine Unterkunft benötigen. Auch Geldspenden nehmen wir gerne an und setzen sie zu Hilfszwecken ein.

Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail an die folgende Adresse, wenn Sie helfen möchten oder Fragen haben: HelpUkraine@promx.net

Melden Sie sich auch gerne bei uns, wenn Sie weitere Ideen haben, wie wir den Menschen in der Ukraine und den Geflüchteten in Deutschland helfen können. Wir überlegen dann gemeinsam, wie sich diese umsetzen lassen.

Wir freuen uns über Ihre Nachrichten und bedanken uns vorab für Ihre Unterstützung!


Ansprechpartner*innen:


Michael Galperin
Leiter Beratung
michael.galperin@promx.net

Jelena Yaruchyk
Leiterin Marketing
jelena.yaruchyk@promx.net

 
Kseniya Verpeta
Leiterin Partnermanagement
kseniya.verpeta@promx.net

 Oleksandr Pyentsov
Oleksandr Pyentsov
Cloud Development Team Lead
Oleksandr.Pyentsov@promx.net

Answering