9 Jul 2020

Das, was in der Vergangenheit gut funktioniert hat, wird zukünftig nicht mehr bestehen können. Eine Behauptung, die zum Nachdenken anregt. Bei der proMX-Online-Veranstaltung „Zeit für digitalen Wandel“ stellte sich im Gespräch zwischen proMX-Vorstand Peter Linke und Dr. Rainer Pöltz, Director Business Development bei Microsoft Deutschland, noch einmal mehr heraus, welche positiven Aspekte die digitale Transformation in Unternehmen mit sich bringt.

In sich verändernden Situationen schaffen es innovative Technologien und Prozesse, Sicherheit bei der Arbeit zu garantieren sowie die betriebliche Kontinuität aufrecht zu erhalten. Viele Unternehmen konnten während der Ausgangsbeschränkungen in der Corona-Krise nur dank digitaler Möglichkeiten ihre Geschäfte ohne große Einschränkungen weiterführen. proMX-Vorstand Peter Linke ist davon überzeugt, dass diejenigen Unternehmen einen Vorteil haben, die flexibel auf Ausnahmezustände reagieren können und dabei fähig sind, die Produktivität zu wahren.

Digitale Transformation wandelt Arbeitsorganisation

Langfristige Vorausplanungen sind nicht mehr zukunftsfähig, da flexibel auf neue Situationen reagiert werden muss. Bei Microsoft Deutschland beispielsweise wird das kommende Geschäftsjahr zum ersten Mal in der Konzerngeschichte nicht komplett durchgeplant, die Planungen auf die Hälfte verkürzt. Es gilt, Vertrauen in die Zukunft zu haben und zuversichtlich auf kommende Veränderungen einzugehen.

Gerade im Ausnahmezustand der letzten Monate konnten immer wieder Digitalisierungslücken aufgedeckt werden. Im Fokus stand hier unter anderem das Bildungssystem, das insgesamt immer noch zu wenige Möglichkeiten für digitalen Unterricht bietet und somit Verzögerungen in der Schullaufbahn nach sich ziehen kann. Die Initiative „Teams macht Schule“ bietet hier einen guten Ansatz.

Prozesse für Veränderungen wappnen

Prioritäten für jegliche Innovationen müssen neu gedacht und Produkte dementsprechend an aktuelle Kundenanforderungen angepasst werden.

Auch, dass Digitalisierung wahrscheinlich nie beendet sein wird, gab Rainer Pöltz zu bedenken, der sich bereits über 20 Jahre bei Microsoft mit Transformationsprojekten beschäftigt. Das zeigt, dass die digitale Transformation kein kurzfristiges Projekt ist. Vielmehr ist sie ein laufender Prozess, der immer wieder angepasst und weiterentwickelt werden muss.

Gerade die letzten Monate haben deutlich gemacht, dass Digitalisierung ein Muss ist. Jegliche Art von Organisation sollte mit Vertrauen in die Zukunft gehen und ihre Prozesse dafür wappnen, mit Veränderungen umgehen zu können.


Sehen Sie sich gerne die komplette Videoaufzeichnung des Gesprächs an oder springen Sie zu den für Sie interessanten Themen. Neben Einblicken in die Microsoft-Welt gewährt Rainer Pöltz im Video auch einen exklusiven Einblick in die Sichtweise des ehemaligen Wirtschaftsweisen Prof. Dr. Peter Bofinger.

ab 0:29 Zusammenarbeit von proMX und Microsoft

ab 4:35 Sicherheit und „Business Continuity“ in der Krise bewahren

ab 11:01 Wie sieht die Arbeitswelt der Zukunft aus?

ab 12:23 Anpassung der Innovationsschwerpunkte auf Kundenanforderungen

ab 13:00 Krise hat verschiedene Industrien unterschiedlich beeinflusst

ab 14:35 Digitalisierungslücken

ab 20:41 Kommentar zur Digitalisierung in der Zukunft

ab 21:20 Bildungssystem in der Krise und Initiative „Teams macht Schule“

ab 22:25 volkswirtschaftlicher Blick auf die Corona-Krise

ab 33:26 Fragen an Dr. Rainer Pöltz


In Kürze finden Sie in unserem Blog weitere Informationen dazu, wie Microsoft-Kunden die Krise dank digitaler Transformation in ihrem Unternehmen gemeistert haben.

Melden Sie sich kostenlos für unseren Newsletter an, wenn Sie in Zukunft keine Veranstaltung mehr verpassen und Sessions wie diese live miterleben möchten.

Answering