Eigene Apps mit Microsoft Power Platform entwickeln
22 Jun 2022 (Aktualisiert am: 11 Jul 2022) 2 Min. Lesezeit

Während der Digitalisierungsbedarf in Unternehmen steigt, wird es immer schwerer, Personal für die Entwicklung von Software und mobilen Anwendungen zu finden. Zum Glück gibt es für alle Probleme eine Lösung.

Was ist Low Coding?

Es sind Low-Coding-Plattformen, die den Mangel an Software-Entwickler*innen auffangen und die Entwicklung von Anwendungen, den Bau von Workflows oder die Automatisierung von Prozessen allen Mitarbeiter*innen ermöglichen sollen. Doch was steckt hinter „Low-Coding“?

Low-Coding soll Mitarbeiter*innen ohne Programmierkenntnisse eine niedrige Einstiegshürde für Programmierarbeit bieten. Das Konzept bedient sich dabei visueller Bausteine, ähnlich z. B. wie die Designplattform Canva, die sich mit Drag & Drop sowie verschiedenen Vorlagen nutzen lässt (im Gegensatz zum wesentlich komplexeren Photoshop von Adobe).

Ohne das Zutun von professionellen Entwickler*innen oder der IT-Abteilung können so Mitarbeiter*innen aus den einzelnen Fachabteilungen für sie relevante Tools bauen.

Die vier Anwendungen der Microsoft Power Platform

Vier Low-Code-Anwendungen für verschiedene Zwecke – das bietet die Microsoft Power Platform Unternehmen, die diese Schlüsseltechnologie der Digitalisierung nutzen möchten. Mit ihrer Hilfe öffnen sich neue Möglichkeiten:

  • Neue Einblicke gewinnen
  • Apps modernisieren
  • Prozesse neugestalten
  • Manuelle Prozesse optimieren
  • Ideen zu Anwendungen machen

Eine gemeinsame Datenbasis bildet die Grundlage für alle vier Apps: das Dataverse, auf das auch andere Microsoft-Dienste zugreift. Sprich: Alle in verschiedenen Microsoft-Systemen Daten werden am selben Ort zentral gespeichert.


Sie möchten mehr über das Low-Code Konzept, die einzelnen Anwendungen der Microsoft Power Platform und – am wichtigsten – ihrem Einsatz in der Praxis erfahren? Dann empfehlen wir Ihnen unser Whitepaper zum Thema, das Sie hier direkt herunterladen können.

Bei Fragen helfen Ihnen unsere Expert*innen von proMX gerne jederzeit weiter.

Answering