Was sind Power Apps-Portale?
2 Feb 2021 (Aktualisiert am: 16 Apr 2021)

Bereits 2016 kam bei Microsoft-Nutzer*innen der Wunsch auf, modellgesteuerte und Canvas-Power Apps verschiedenen internen und externen Zielgruppen zur Verfügung stellen zu können, in Form von Helpdesk-Funktionen für Mitarbeiter*innen etwa oder einem Self-Service-Portal für Kund*innen.

Microsoft kam dem Wunsch schließlich nach und seit Mitte 2019 sind Power Apps-Portale Bestandteil der Power Platform.

Power Apps-Portale lassen sich am einfachsten mit einem Website-Baukasten à la WordPress vergleichen, der die gleiche Grundlage mit Dynamics 365 teilt: Microsoft Dataverse. Auch Power Apps-Portale folgen dem Low-Code-Prinzip der Power Platform und ermöglichen einen einfachen und schnellen Einstieg in den Bau von Websites (Portalen).

Beim Low-Coding – oder: das Programmieren mit niedriger Einstiegshürde – ersetzen visuelle Entwicklungsumgebungen komplizierte Programmiersprachen. Das heißt: Es ermöglicht auch Mitarbeiter*innen ohne Programmierkenntnisse die Erstellung von Web- und Mobilanwendungen mithilfe von Bausteinen und Drag & Drop. Weiterlesen

Die Vorteile von Power Apps-Portalen

Mit Kund*innen und Partner*innen in Kontakt bleiben

Mit Power Apps-Portale können Sie Ihre Kund*innen und Partner*innen über eine Online-Community, ein Self-Service-Portal, eine Wissensdatenbank und mehr einbinden, die Sie aufbauen und verwalten. Authentifizieren können sie sich mit Konten bei Anbietern wie Microsoft, Facebook, Google oder LinkedIn, aber auch Azure AD B2C und Okta.

Websites einfach mit visuellem Interface bauen

Ohne Programmieraufwand können Sie schnell und sicher funktionsfähige Websites für alle Geräte bauen und dafür Portalvorlagen nutzen oder Ihre eigene Vorlage erstellen.

Daten integrieren und Plug-Ins nutzen

Power Apps-Portale erweitern die Anwendungen und Prozesse der Microsoft Power Platform um ein Web-Front-End, das sich auch mit Dynamics 365 verbinden sowie in andere Microsoft-Systeme einbinden lässt (z. B. SharePoint).

Außerdem können Sie Ihre Portale um alle Funktionen erweitern, die Ihre Zielgruppe benötigt, auch durch Plug-Ins von Drittanbietern.

Portalvorlagen und ihre Funktionen

Mit Portalvorlagen können Sie bei der Gestaltung einer Website viel Zeit sparen. Die Nutzung von Portalvorlagen setzt eine aktive Dynamics-365-Anwendung voraus, ansonsten bleibt Ihnen ausschließlich die Option Mit leerem Portal beginnen.

Ein leeres Portal kann auch mit einer aktiven Dynamics-365-Anwendung sinnvoll sein, wenn keine der Vorlagen zum Zweck des Portals passen. Bestimmte Funktionen aus Portalvorlagen können noch zu einem späteren Zeitpunkt übernommen werden.

Welche Portalvorlage letztlich die Richtige für Sie ist, hängt ganz davon ab, welche Art von Portal Sie aufziehen möchten. Da jedoch alle Portalvorlagen auf einer gemeinsamen Grundlage basieren, beinhalten auch alle von ihnen u. a. folgende Funktionen:

  • Zugriff auf Portals Studio für die Konfigurierung Ihres Portals (z. B. Zugriff auf CSS-Dateien)
  • Content-Management
  • Erweiterbarkeit um Unterseiten, Formulare etc.
  • Sicherheitseinstellungen (z. B. Rollen, Inhaltsberechtigungen)
  • Allgemeine Funktionen wie Bewertungen, Kommentare u. v. m.

Um Ihr Portal noch benutzerfreundlicher zu gestalten, können Sie es um Anwendungen von ausgewiesenen Dynamics-365- und Power-Platform-Partner erweitern, die speziell für Ihre Anforderungen entwickelt wurden.

Einsatzmöglichkeiten für Power Apps-Portale

Self-Service-Portale für Kund*innen

Self-Service-Portale sind heute eine Selbstverständlichkeit. Sie geben Ihren Kund*innen die Möglichkeit, Wissensartikel zu durchsuchen und sich auf der Suche nach der passenden Antwort auszutauschen. Bei Bedarf können sie eine Supportanfrage stellen, die direkt an Dynamics 365 Customer Service weitergeleitet wird.

Mitarbeiter*innen-Helpdesks

Eine*r Ihrer Mitarbeiter*innen benötigt neue Hardware? Kein Problem! Über ein Formular wird das Anliegen direkt an Ihre Helpdesk-Mitarbeiter*innen weitergeleitet, die sofort auf alle Informationen zugreifen und sie verarbeiten können.

Einbindung des technischen Außendienstes

Mit Power Apps-Portale haben Ihre Außendiensttechniker*innen die Möglichkeit, Arbeitsaufträge während des Einsatzes zu bearbeiten und Dynamics 365 Field Service in Echtzeit zu aktualisieren.

Das meiste aus Power Apps-Portalen herausholen

Low Code ist die Grundlage von Power Apps-Portalen. Bestimmte Anforderungen an Ihr Portal können trotzdem fortgeschrittenes Wissen oder eine*n professionelle*n Entwickler*in benötigen.

Relevant für Power Apps-Portale und das Einbetten bestimmter Inhalte sowie die Erstellung benutzerdefinierter Vorlagen können HTML, CSS, die Open-Source-Vorlagensprache Liquid und Javascript werden.

Unsere Expert*innen von proMX sind mit der Microsoft Power Platform und ihren Anwendungen bestens vertraut und helfen Ihnen gerne weiter, wenn Sie Apps für Dynamics 365 und Portale erstellen möchten. Kontaktieren Sie uns mit Ihren Ideen!

Answering